Christian Klucker

Christian Klucker engagiert sich für die Pflege, Weiterentwicklung und Verbreitung der Kultur seiner Heimat Graubünden. Er setzt sich ein für einen aktiven Austausch von Kultur in, von und nach Graubünden. Dirigieren, Coaching und Projektarbeit sind neben seiner Passion für die Berge, die Natur und die Jagd seine grossen Leidenschaften.


Klucker ist seit 1994 Schulmusiklehrer an der Bündner Kantonsschule in Chur, wo er während 22 Jahren auch den kanti-chor chur leitete. Seit fünfzehn Jahren dirigiert er das von ihm gegründete ambitionierte Jugend-Vokalensemble incantanti, mit dem er zahlreiche Preise und Auszeichnungen an internationalen Wettbewerben gewonnen hat.


Ebenfalls gründete er vor 15 Jahren den Kinder- und Jugendchor STIMMWERKBANDE. In diesem Showchor singen und tanzen heute 97 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 5 und 19 Jahren.


Sein musikalisches, probetechnisches und teambildendes Wissen gibt er im In- und Ausland als Coach, Kursleiter und Supervisor bei Chören, in Seminaren und an Universitäten weiter.


Neben seinem Hauptstudium als Klarinettist bildete er sich auch im Sologesang aus. Während seiner Ausbildung zum Schulmusiker genoss er Dirigierunterricht bei Howard Griffith. In verschiedenen Meisterkursen und in Privatunterricht bildete er sich bei Kirk Trevor (New York), Florian Heyerick (Gent, Belgien) Cornelia Lämmli (Tennessee, USA), Karl Scheuber (Zürich) und Catrine Fender (Colmar) im Bereich Orchester- und Chorleitung weiter.
In seiner Maturaarbeit setzt sich Christian Klucker mit dem Schamser Komponisten Benedikt Dolf und seinen Werken auseinander. Seither beschäftigt er sich ununterbrochen und vertieft mit dessen Liedern wie auch mit dem Volksliedschatz des Vaters Tumasch Dolf und zahlreichen anderen Bündner und Schweizer Komponisten.

Heinz Girschweiler

Heinz Girschweiler studierte nach seiner Ausbildung zum Primarlehrer am Konservatorium Zürich Trompete sowie an der Kantorenschule Zürich Chor- und Orchesterleitung. Er arbeitet als freischaffender Musiker (Trompete) und ist Dirigent mehrerer Chöre (Voci con spirito, Jazzchor Arcas Syncopics, City-Guerilla-Voices, HTW-Chor).

Seit 1997 lebt und arbeitet er in Chur, wo er inzwischen unzählige musikalische Projekte aufgeführt hat: «Die Schöpfung» von Haydn und «Roi David» von Honegger mit der Kantorei St. Martin, «Messias» von Händel und Johannes-Passion von Bach mit dem Kammerchor Chur und zahlreiche weitere Chor- und Orchesterprojekte.

Für die Schlossoper Haldenstein war Heinz Girschweiler 2009 für die Choreinstudierung in der Oper Carmen 2011 in der Oper La Traviata und 2015 in der Operette die Fledermaus verantwortlich. Er war Mitbegründer und Dirigent des Streichorchesters Orchestrina Chur und leitete einige Jahre den coramor, den Kammerchor Chur und diverse Projektchöre in Zusammenarbeit mit Produktionen des Theater Chur.

Er engagiert sich ehrenamtlich als Präsident der Musikkommission im Bündner Kantonalgesangverband und als Mitglied der Betriebsleitung der Postremise Chur (Kulturhaus).

2015 hat er den Anerkennungspreis der Stadt Chur für sein vielseitiges und grosses Engagement als Musiker, Dirigent und Chorleiter sowie für sein spartenübergreifendes und vernetztes Wirken erhalten.

Gian-Reto Trepp

Gian-Reto Trepp ist als Wissenschaflticher Mitarbeiter am Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Chur tätig und stammt aus Chur. Nach der Matura an der Bündner Kantonsschule absolvierte er ein Bank-Praktikum und kam so ein erstes Mal mit der Finanzwelt in Kontakt. Dies hat dazu geführt, dass er im Herbst 2015 schliesslich sein Studium an der HTW Chur als Bachelor of Science FHO in Betriebsökonomie mit Vertiefung Accounting and Finance abgeschlossen hat.

Durch sein berufsbegleitendes Studium hatte er die Möglichkeit, während mehreren Jahren berufliche Erfahrungen als Kreditanalyst bei einer Bank zu sammeln. Insbesondere hat sich bei ihm dabei ein grosses Interesse an Finanzierungsfragen – im Speziellen aus der Tourismusbranche – entwickelt, welches er nun vertieft behandeln kann.

In seiner Freizeit ist Gian-Reto Trepp gerne musikalisch unterwegs: Sowohl Gesang als auch Blasmusik bieten ihm die ideale Ergänzung zur täglichen Arbeit. Nebst diversen Projekten hat er zusammen mit Mauro Ursprung im Sommer 2016 consonus vokalensemble gegründet und steht dem Ensemble als Präsident und Geschäftsführer vor. Das Ensemble durfte bereits beachtliche nationale und internationale Erfolge feiern. Daneben ist er gerne in Graubünden unterwegs und auch immer wieder auf den Skipisten anzutreffen.

Hansruedi Schiesser

Anna Laura Klucker

Abschluss 1973 an der Hochschule St.Gallen. Start als Skilehrer in den USA, Regionalplaner, Verkehrsdirektor Zuoz, Sekretär des Verkehrsvereins Oberengadin, Teilzeit Wirtschaftsjournalist.

Ab 1980: über 30 Jahre Inhaber der Kommunikationsagentur Trimarca («Die Ferienecke der Schweiz», Rhäzünser, Hallenstadion Zürich, Berner Oberland, Flughafen Zürich, Swissair, Aletsch, Engadin) und später Projektentwickler für Tourismusprojekte (5 Hotels des Jahres, Wellness-Resorts Leukerbad, Ragaz to be, Scuol, Lenkerhof, Giardino, Saratz, Flims Mountain Resort…).

Kultur: Texter und Produktionscoach, (Theater «Die Fremdenindustrie» /Musical «Hotel Victoria»/Chorical »Ach, der Herr Saratz») – Expo 2001 CH, Projektentwickler „Explor“ + Gastrokonzept

Cash nannte ihn «den Meister aus der Provinz, und den Kommunikationsberater wie er nicht im Buche steht» und Bilanz den «scharfzüngigen, witzigen Branchenkritiker der den Nagel regelmässig auf den Kopf trifft.» Er schrieb Kolumnen für Cash, Facts, Weltwoche und Hotelrevue und seit 2005 für die Südostschweiz, «Schweiz am Sonntag». – Wortspielereien, Reisenotizen, kalauernde Rundumschläge – die spitze Feder nimmt dabei keine Rücksicht auf Befindlichkeiten der Oberen, Verschwiegenheiten der Wichtigen und Allüren der Möchtegerns.

Vizepräsident Allianz Schweizer Werbeberater, Vizepräsident Graubünden Ferien, Präsident BTV Chur, Ideengründer Pumpilauf Chur

Anna Laura Klucker ist im Bündnerischen Tamins als älteste Tochter einer kultur- und kunstbegeisterten Familie aufgewachsen. Die scheinbaren Gegensätze von Natur mit den rauen Bergen, ihrem Engagement für das Chorsingen auf höchster Stufe und ihrer Liebe zu märchenhaften und verspielten Kleidern, empfindet sie als verbindend und typisch für die Vielfalt ihres Heimatkantons. Die dort heute noch gelebten Traditionen sind ihr wichtig – sie verbindet diese mit zeitgenössischem Design.

Nach der Matura an der Bündner Kantonsschule Chur absolviert sie den Bachelor an der Züricher Hochschule der Künste. Bereits während der Ausbildung führt sie mehrere grafische Aufträge aus (STIMMWERKBANDE, Cultura–Kulturaustausch, Kulturkanton Graubünden, Schulheim Chur). Seit Januar 2018 führt sie ihr eigenes Modelabel «yuli» mit einem Atelier in Tamins. Dort designt und schneidert sie individuelle Fest-, Abend- und Hochzeitsmode auf Mass.

Das Chorsingen begleitet sie schon seit ihrer frühen Kindheit. Heute ist sie Stimmführerin im Sopran beim amtierenden Europameister in der Kategorie Jugendchor, dem Vokalensemble incantanti. Als Sportschützin ist sie zwischenzeitlich Mitglied des Schweizer Junioren-Nationalkaders und erreicht mehrere Festsiege und Meistertitel.